• Sie befinden sich hier:
  • FBE
  • Angebote
  • Unterstützte Beschäftigung

Unterstützte Beschäftigung

(§38a SGB IX)

Unterstützte Beschäftigung ist eine ambulante Organisationsform der beruflichen Rehabilitation und der Unterstützung von Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben. Im Gegensatz zu traditionellen Rehabilitationsmaßnahmen setzt Unterstützte Beschäftigung auf

  • individuelle Unterstützung
  • das Erstellen eines dynamischen, individuellen Fähigkeitsprofils
  • Assessment in betrieblichen Realsituationen
  • aktive, individuelle Arbeitsplatzakquisition
  • direkte Unterstützung der Qualifizierung und Inklusion in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarkts durch Job Coaching
  • eine intensive Beratung und konkrete personelle Unterstützung durch einen Integrationsberater bzw. einen Job Coach zur Aufnahme und Sicherung eines Arbeitsverhältnisses
  • Unterstützte Beschäftigung bietet nach Maßgabe des Einzelfalles alle notwendigen Hilfen und Unterstützungen, um eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden und erfolgreich zu halten.

    Unterstützte Beschäftigung basiert auf einer veränderten Sichtweise sowohl von Menschen mit Behinderungen als auch davon, wie Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation ihre Unterstützung anbieten sollten.

    Die zugrunde liegenden Werte und Prinzipien sind:
    • Selbstbestimmung und Wahlmöglichkeiten
    • Inklusion, Teilhabe am (Arbeits-)Leben
    • Individuelle, betriebs- und wohnortnahe Unterstützung
    • Chancengleichheit, Schutz vor Diskriminierung
    • Orientierung an Fähigkeiten und Lebensqualität
    • Unterstützte Beschäftigung umfasst folgende methodische Elemente:

      • individuelle Berufsplanung mit der Erstellung eines beruflichen Profils
      • individuelle Arbeitsplatzsuche bzw. Unterstützung bei der Suche des Arbeitsplatzes
      • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln
      • Arbeitsplatzanalyse und -anpassung
      • Arbeitserprobungen, begleitete Praktika
      • Erstellung eines Einarbeitungs- und Unterstützungsplans
      • Job-Coaching, Qualifizierung am Arbeitsplatz
      • Beratung und Unterstützung von KollegInnen im Betrieb
      • weitergehende Unterstützung, psychosoziale Betreuung je nach Bedarf von gelegentlicher Krisenintervention bis zu dauerhafter Unterstützung am Arbeitsplatz.