• Sie befinden sich hier:
  • FBE
  • Angebote
  • Betrieblicher Berufsbildungsbereich

Betrieblicher Berufsbildungsbereich

(§40 SGB IX)

Dies ist ein Angebot für junge Menschen mit klassischer Werkstattempfehlung (WfbM - Werkstatt für behinderte Menschen), die einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt suchen.

Der Betriebliche Berufsbildungsbereich bietet die Möglichkeit beruflicher Orientierung in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Die Dauer beträgt in der Regel 27 Monate.

Im ersten Jahr können bei dreimonatigen Betriebserprobungen die eigenen Stärken am Arbeitsplatz erlebt werden. Im zweiten Jahr werden die erlernten Fähigkeiten dann in einem ausgewählten Betrieb gefestigt, damit die Eingliederung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt möglich werden kann.

Das können Sie von uns erwarten:

  • Erstellung eines Fähigkeitsprofils
  • Finden geeigneter Betriebe zur Arbeitserprobung
  • Individuelle Unterstützung bei der Einarbeitung am Arbeitsplatz durch einen Job-Coach
  • Unterstützender Unterricht
  • Berufsfördernde Maßnahmen
  • Lebenspraktische Unterstützungsleistungen
  • Beratungsleistungen
  • Anpassung von Arbeitsplätzen an die Fähigkeiten des Teilnehmers
  • Hilfen zur sozialen Eingliederung
  • Täglichen Rückhalt
  • Erforderliche Diagnostik und Berichtswesen für die Kostenträger
  • Arbeitskleidung
  • Verpflegungsleistungen
  • Fahrtkostenübernahme
  • Der wöchentliche Umfang beträgt 35 Stunden und beinhaltet einen Unterrichtstag. Die Finanzierung erfolgt über das Persönliche Budget. Kostenträger ist die Agentur für Arbeit.