Arbeitsassistenz (§33 SGB IX)

Wir bieten Ihnen Arbeitsassistenz

Unter Arbeitsassistenz versteht man die dauerhafte, regelmäßige und zeitlich nicht nur wenige Minuten täglich anfallende Unterstützung am Arbeitsplatz. Entscheidend ist, dass der Unterstützungsbedarf nicht nur gelegentlich, sondern regelmäßig anfällt.

Grundsätzlich ist die Arbeitsassistenz eine Hilfestellung bei der Arbeitsausführung und nicht die Erledigung der Tätigkeit selbst. Der Arbeitnehmer ist gegenüber seinem Arbeitgeber verpflichtet, seine Arbeitsleistung persönlich zu erbringen. Die schwerbehinderten Menschen müssen also selbst über die am Arbeitsplatz geforderte fachliche Qualifikation verfügen.

Die Hilfstätigkeiten werden vom Arbeitnehmer in Auftrag gegeben. Die Betroffenen entscheiden selbst über den konkreten Unterstützungsbedarf, und nicht die Assistenten oder Arbeitgeber.

Arbeitnehmer mit Behinderungen sind Fachleute in eigener Sache, sie kennen ihren Hilfebedarf am besten und können als einzige entscheiden, wo sie Unterstützung wollen - und wo nicht.